Was sie bei der Bestandsverwaltung im E-Commerce beachten sollten

Was sie bei der Bestandsverwaltung im E-Commerce beachten sollten

Lagerverwaltung ist ein kritischer Bestandteil der Geschäftsaktivitäten Ihrer Marke und bedeutet, dass Sie Produktänderungen zwischen produktkäufen und Kundenaufträgen analysieren und ein Gleichgewicht herstellen können. Mit der Lagerverwaltung im E-Commerce können Sie herausfinden, welche Produkte hoch verkauft werden und welche Produkte Sie benötigen.

Im E-Commerce, wo die Anzahl der Lagerbestände von großer Bedeutung ist, müssen Ihre Produkte im Lager bereitstehen, um zur Bestellung verschickt zu werden, da plötzlich hohe Verkaufsmengen getätigt werden können. Sie können die Lagerverwaltung direkt in Ihrem Unternehmen durchführen oder diesen Vorgang von außen verwalten, indem Sie einen Vertrag mit einem Drittunternehmen abschließen, das E-Commerce-Lösungen anbietet. Wir haben für Sie zusammengestellt, was Sie über die Lagerverwaltung wissen müssen.

1. Übernehmen Sie die Kontrolle über die Lieferkette 

Bei einer idealen Lagerverwaltung sollte die Lieferkette transparent und vollständig unter Ihrer Kontrolle sein. Die Anzahl der Produkte in Ihrem Lager und die Anzahl der Produkte in Ihren E-Shops sollten genau übereinstimmen. Wenn Sie die Kapazität Ihrer Produkte in Ihrem Lager, bei Umlagerung oder Retoure kennen, können Sie verhindern, dass Ihre Kunden auf „Nicht vorrätig“-Meldungen stoßen. Sie können Bestandsverwaltungsprogramme verwenden, um Ihren Bestand optimal zu verwalten. Wir empfehlen Ihnen, je nach Größe Ihres Unternehmens nach den am besten geeigneten Programmen für Ihre Marke zu suchen.

2. Profitieren Sie von Verkaufsdaten

Sie müssen die Produkte, die in Ihrem Lager fehlen, genau beobachten und in der Regel so schnell wie möglich aktualisieren. Es ist notwendig, die Zirkulation der meistverkauften Produkte zu verwalten. Sie sollten auch unter Berücksichtigung der saisonalen Bedingungen für die kommenden Perioden geeignete Einkäufe tätigen. Dabei können Sie vielleicht auch von den Daten der Vorjahre profitieren. Sie sollten handeln, indem Sie verschiedene Variablen wie Ihr Kundenvolumen, Ihre Produktvielfalt und Ihre Lagerbreite berücksichtigen. Um eine flexible Bestandsstruktur zu haben, können Sie mit externen Quellen zusammenarbeiten und Fulfillment-Services kaufen. Wir empfehlen Ihnen, die von fiCommerce angebotenen Logistiklösungen zu prüfen.

3. Machen Sie eine ABC-Analyse 

Nach dem Pareto-Prinzip, auch bekannt als 80/20-Regel, werden 80 % Ihres Umsatzes mit 20 % Ihres Sortiments generiert. Auch die ABC-Analyse in der Lagerverwaltung hilft Ihnen, Ihre Produkte nach diesem Prinzip nach Retouren zu kategorisieren. So können Sie Ihren Vorrat an wichtigen Produkten, die einen großen Teil Ihres Einkommens ausmachen, immer hoch halten.

Wenn Sie über ein breites Produktsortiment verfügen, kann die ABC-Analyse bei der Kontrolle Ihrer Bestände sehr hilfreich sein. Gemäß dieser Analyse sind Produkte der Gruppe A Ihre wichtigsten Produkte und erfordern eine strenge Bestandskontrolle. Produkte der Gruppe C sind von geringer Bedeutung.

Wenn Sie beispielsweise ein Textilgeschäft haben, können Sie Pullover wie folgt gruppieren:

Produkte der Gruppe A: Bestseller
Produkte der Gruppe B: Pullover mit Weihnachtsmotiven
Produkte der Gruppe C: Weniger bevorzugte Größen, Farben und Muster

4. Halten Sie Sicherheitsbestände

Wenn Sie ein paar zusätzliche Artikel im Lager aufbewahren, schützen Sie sich vor bestellschwankungen. Diese zusätzlichen Produkte werden als sicherheitsvorräte bezeichnet. Mit diesem Vorrat können Sie auch an Ihre Kunden verkaufen, während Sie auf neue Produkte von ihren Lieferanten warten, ohne sie ablehnen zu müssen. Vor allem in kampagnenzeiten, in denen der Umsatz steigt oder wenn Marktprognosen nicht halten, stärkt ein Sicherheitsbestand ihre Marke. Die Kunden Ihrer Wettbewerber, deren Produkte ausgelaufen sind, bevorzugen in solchen Fällen möglicherweise Ihre Marke und können, wenn sie mit Ihrer Marke zufrieden sind, zu Ihren treuen Kunden werden. Die Sicherheitsbestandsformel, auch Sicherheitsbestand genannt, besteht aus verschiedenen Alternativen. Wir empfehlen Ihnen, nach der für Sie am besten geeigneten Formel zu suchen. Eine der häufigsten Formeln lautet wie folgt.

Sicherheitsbestand = (maximale tägliche Nutzung x maximale Lieferzeit) – (durchschnittliche tägliche Nutzung x durchschnittliche Lieferzeit)

5. Wenden Sie FIFO- und/oder LIFO-Methoden an

​​Zuerst rein, zuerst raus (FIFO)

Beim Verkauf nach der in der Bestandsführung häufig bevorzugten First-in-first-out-Methode werden die ersten Produkte, die in den Bestand eingehen, auch als erste Produkte verkauft. Wenn Sie Produkte haben, die ein Verfallsdatum haben und von Trends und aktuellen Entwicklungen beeinflusst werden, ist die Anwendung der First-in-First-out-Methode ideal für Sie.

Letz rein ,zuerst raus (LIFO)

Eine weitere Option für die Bestandsverwaltung ist die letzte Eingabe und erste Ausgabe (last in, first out). Nach dieser Methode werden die Produkte, die zuletzt auf Lager sind, zuerst verkauft. Hohe Kosten für die verkauften Waren bedeuten weniger Nettoeinkommen und weniger Steuerschulden. Unternehmen mit einem hohen Transaktionsvolumen und dem Preis des verkauften Produkts, das schnell von der Inflation betroffen ist, können aufgrund des Steuervorteils die Letz rein ,zuerst raus (LIFO) methode wählen.

Wie erfolgt die Lagerverwaltung im E-Commerce?

Obwohl der E-Commerce-Markt sehr dynamisch ist, müssen Sie die Nachfrage Vorhersagen. Sie müssen eine flexible Struktur haben, insbesondere in Bezug auf Lager, und schnell auf Änderungen reagieren. Die Analyse der Verkaufsdaten, die Sie in den Vorjahren erhalten haben, kann Ihre Prognosen unterstützen. Dabei können Sie Schwankungen berücksichtigen, die je nach Jahreszeiten, Aktionszeiträumen und anderen Bedingungen auftreten können, und Ihre Strategie entsprechend erstellen. Wir empfehlen Ihnen auch dringend, Bestandsoptimierungstechniken wie ABC-Analyse, Sicherheitsbestand, FIFO und LIFO zu verwenden. Die Automatisierung ist eines der wichtigsten Elemente der Lagerverwaltung. Enterprise Resource Planning (ERP) und Lagerverwaltungssysteme (WMS) gehören zu den Tools, die Sie zur Verwaltung Ihres Bestands verwenden sollten.

Was sind E-Commerce-Lagerkontrollmethoden?

Es gibt verschiedene Strategien, die Sie im bestandskontrollmanagement verfolgen können. Eine dieser Methoden, die ABC-Analyse, zielt darauf ab, die Produkte in verschiedene Kategorien zu unterteilen, um den Lagerbestand zu bestimmen, der Ihnen am meisten nützt. Eine andere Methode, die Großbestellung, basiert darauf, dass großkäufe den Preis pro Produkteinheit senken. Das Gegenteil dieser Methode, bei der eine große Anzahl von Produkten im Lager gelagert wird, ist das Just-In-Time-Inventar, bei Bedarf Produkte zu kaufen und eine minimale Anzahl von Produkten im Lager zu halten. Eine Vorbestellung ist eine andere Methode, die darauf basiert, dass die Produkte bereit sind, geliefert zu werden, und dass diese Produkte bei Bedarf ankommen. Es gibt viele weitere Methoden, die Ihnen bei der Bestandsverwaltung helfen. Sie können die für sie am besten geeigneten Methoden auswählen und auch mehrere Methoden anwenden.

Was ist Smart Warehouse im E-Commerce?

Die Entwicklung von Lagerverwaltungssystemen mit Technologien der nächsten Generation bringt das Konzept eines intelligenten Lagers hervor. Intelligente Lagersysteme, die durch Technologie Datenanalyse und Lernalgorithmen mit operativen Prozessen verbinden, erhöhen den Wert von Logistikprozessen. Intelligente Lagersysteme, die auch fortschrittliche Systeme wie künstliche Intelligenz, Robotertechnik und das Internet der Dinge aufnehmen können, erleichtern die Aktivitäten in der Lieferkette. Intelligente Lagersysteme zielen darauf ab, die Lieferkette zu perfektionieren, indem sie den Fehlerfaktor mit bestimmter Software und Automatisierung eliminieren. Steigende Kundenerwartungen im E-Commerce-Bereich machen Investitionen in intelligente Lagersysteme zu einer wichtigen Notwendigkeit.

Bunlar da İlginizi Çekebilir