Was ist ein Fulfillment Service?

Was ist ein Fulfillment Service?

Das Wort “Fulfillment” bedeutet im Englischen “Erfüllung”, ” Fertigstellung”. Im Allgemeinen bedeutet es die Erfüllung einer Aufgabe oder Verpflichtung. Im kommerziellen oder logistischen Sinne wird der Begriff Fulfillment häufig verwendet, um den Prozess von der Lagerung über die Verpackung bis zur Auslieferung der Bestellungen eines E-Commerce-Unternehmen zu beschreiben.

Für E-Commerce-Unternehmen ist Fulfillment ein Verfahren, das die Verpackung, die Etikettierung, den Versand, die Auslieferung an den Kunden, die Rückgabe und den Kundendienst für die online aufgenommenen Bestellungen umfasst. Fulfillment ist die Bündelung all dieser betrieblichen Prozesse des E-Commerce in einem einzigen System.

Was sind die Vorteile eines Fulfillment-Dienstes

E-Commerce-Unternehmen können den Fulfillment-Prozess selbst verwalten oder diesen Service von Logistikunternehmen beziehen, die es professionell anbieten. Heute entscheiden sich die meisten E-Commerce-Unternehmen dafür, Fulfillment-Leistungen von externen Dienstleistern in Anspruch zu nehmen. Denn dank des Fulfillment-Services erleben E-Commerce-Unternehmen einen schnelleren und reibungslosen Ablauf bei der Erfassung von Bestellungen, der Verpackung, der Etikettierung und dem Versand, die für die Bestellungsabwicklung erforderlich sind. Sie gewinnen durch die schnelle und reibungslose Lieferung einen positiven Eindruck bei Ihren Kunden. Die Arbeitsbelastung von E-Commerce-Unternehmen, wird durch die Fulfillment-Dienstleistungsanspruch verringert, die Betriebskosten werden gesenkt und Störungen im Betriebsablauf werden vermieden.

Was sind die Schritte des Fulfillment-Prozesses?

Der Fulfillment-Prozess im E-Commerce beginnt mit dem Eingang eines Online-Verkaufsauftrags und dauert so lange, bis dieser Auftrag an den Kunden ausgeliefert ist. Dieser Prozess ist in verschiedene Phasen aufgeteilt. Alle dieser Phasen sind miteinander verknüpft, und bei einwandfreiem Funktionieren, führt es zu Ihrem Erfolg im E-Commerce. Aber wie?

1. Lager- und Bestandsverwaltung

Die Lager- und Vorratsverwaltung ist die wichtigste Vorstufe der Fulfillment-Prozesse. E-Commerce-Unternehmen lagern ihre Produkte verkaufsfertig, so wie es das Produkt erfordert, und halten ihre Bestände vor. In den als Lager genutzten Bereichen befinden sich in der Regel Hilfsmittel wie Transportgeräte, Verpackungsmaterial und Tools zur Bestandszählung.

2. Die Bestellungsaufnahme

Kunden bestellen Produkte oder Dienstleistungen über E-Commerce-Plattformen oder den Webseiten von Unternehmen. Die Auftragsdaten beinhalten wichtige Details wie Kundeninformationen, Produktinformationen, Produktmenge und Lieferanschrift.

3. Die Auftragszusammenstellung

Es handelt sich um die Zusammenstellung der Produkte in der Bestellung. Alle Teile der Produkte in der Bestellung müssen vollständig erfasst werden. Da die Lagerung von mehrteiligen Produkten an verschiedenen Orten erfolgen kann, muss sichergestellt werden, dass alle Teile des bestellten Produkts vollständig zusammengetragen werden.

4. Das Verpacken der Bestellung

Hierbei handelt es sich um die Verpackung der gesammelten Produkte mit geeigneten und sicheren Verpackungsmaterialien. Zum Beispiel sollten zerbrechliche Produkte während des Transports mit einem Warnhinweis “zerbrechlich” verpackt werden. Um jegliche Beschädigung des Produkts bei der Lieferung zu vermeiden, ist das Produkt entsprechend zu verpacken. Darüber hinaus wird die Produktverpackung auf Wunsch auch als Geschenkverpackung gestaltet. Auf Wunsch können der Verpackung auch Gutscheine, Dankeskarten, Werbeartikel, Werbebeilagen für Marken oder Produkte usw. beigefügt werden.

5. Etikettierung und Aufbereitung

Die Pakete werden mit Informationen wie Kundenanschrift, Versandinformationen und Strichcode etikettiert. Dieser Schritt ist entscheidend für die korrekte Ausführung der Lieferung.

6. Versand und Transport

Die Pakete werden mit der gewählten Transportmethode (z. B. per Kurier oder per Paketdienst) versandt. Der Kunde erhält eine Sendungsverfolgungsnummer, die ihn über den Verlauf der Lieferung informiert. So kann der Kunde den Verbleib seiner Bestellung nachvollziehen. Darüber hinaus ist es möglich, mit mehreren Spediteuren zusammenzuarbeiten, je nach Verkaufsvolumen des Produkts, dem Vertriebsnetz des Frachtunternehmens usw., ohne an Frachtunternehmen gebunden zu sein.

7. Liefer- und Kundendienst

Der Liefervorgang endet, nachdem der Kunde das Produkt erhalten hat. Der Kundendienst muss den Kunden per E-Mail, Anruf oder Nachricht umfassend betreuen, seine Fragen während des gesamten Vorgangs und nach der Lieferung beantworten und ihm die notwendigen Hinweise für eventuelle Rückgaben oder Umtausch von Produkten geben.

8. Rückgabe- und Umtauschverfahren

Wenn der Kunde das Produkt zurückgeben oder umtauschen möchte, ist diese Angelegenheit gemäß den Rückgabebedingungen abzuwickeln und dem Kunden zu erstatten.

Alle diese Schritte bilden den grundlegenden Fulfillment-Prozess. E-Commerce-Unternehmen sollten Methoden wie technologische Tools, Datenanalyse und strategische Planung einsetzen, um diesen Prozess zu optimieren und die Kundenzufriedenheit zu garantieren. Die Abwicklung jedes einzelnen dieser Vorgänge ist für E-Commerce-Unternehmen mit viel Arbeit und hohen Kosten verbunden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Beitrag Warum Sie einen Fulfillment-Service in Anspruch nehmen sollten.

Bunlar da İlginizi Çekebilir